jPoint

Archiv für den Monat “September, 2012”

Mein nächstes Smartphone?

Der Caschy stellt da in seinem Blog gerade die spannende Frage nach dem nächsten Smartphone seiner Leser.

Da habe ich mir gleich mal ein paar Gedanken gemacht.  Aus den paar Gedanken sind dann doch einige mehr geworden, sodass ich daraus doch glatt mal einen kurzen Beitrag geklöppelt habe.

Harald Wanetschka  / pixelio.de

Harald Wanetschka / pixelio.de

Vorab: Mein iPhone 4s hat jetzt knapp ein Jahr auf dem Buckel. Die Frage nach einem neuen Smartphone stellt sich im Moment also noch gar nicht wirklich. Insbesondere, da Apple nun keinen großen Sprung geliefert hat. Ein Upgrade von 4s auf 5 erscheint mir persönlich nicht wirklich nötig. Die signifikanten Verbesserungen bringt vor allem iOS 6 mit sich und das läuft hervorragend auch auf dem Vorgänger des neusten iPhones.

Und was kommt dann im nächsten Jahr? Tja, könnte ich hellsehen, könnte ich die Frage jetzt schon beantworten. Ich habe ja nicht umsonst iPad und iPhone hier zu liegen. Ich mag Apple, ich mag die Geräte und ich mag iOS. Es läuft halt einfach und das ist es, was für mich zählt. Trotzdem: Ich bin kein Apple Fan“girl“. Kommen die Jungs aus Cupertino im nächsten Jahr nicht mit anständigen Argumenten um die Ecke, warum ich einen Haufen Kohle in ein iPhone 6 (oder 5s oder was auch immer) investieren soll, muss wohl auch ich mal nach links und rechts schauen.

Ob ich mir Android nochmal antue? Ich weiß es nicht. Meine Android-Erfahrungen mit dem SE Xperia Mini waren eher ernüchternd. Nach einem 3/4-Jahr war das System dermaßen langsam, dass es zum Verzweifeln war. Da kann ich heute weder von ipad noch iPhone behaupten. Trotzdem: Seitdem hat sich eine Menge getan. Die aktuellste Android-Version und die dazugehörigen Smartphone-Flagschiffe lassen sich mit dem Stück Technik von damals wohl nicht mehr vergleichen. Android ist nicht mehr zwangsläufig das Nerd-Frickel-Betriebssystem von damals. Zumindest, wenn man es nicht will. Einzig die Update-Fragmentierung ist ein echter Knackpunkt. Schon doof, wenn mein einjähriges Smartphone kein Update mehr erhält.

WindowsPhone? Jau, das schaue ich mir durchaus mit Spannung an. Die Nokia Lumia-Geräte machen aus der Ferne einen guten Eindruck. Die Hardware nicht atemberaubend, aber wohlmöglich alltagstauglich. Doch hier ist für mich noch etwas abwarten angesagt. Zum einen wird natürlich spannend, was die Vernetzung PC-Smartphone so mit sich bringt. Hier könnte Microsoft echte Pluspunkte sammeln. Zusammen mit einem passenden Tablet – ich schiele ja auch die Surface-Geschichte – könnte das ein Knaller werden. Alternative? Naja, endlich ein Macbook um bei mir eine homogene Vernetzung zu haben. Aber ganz billig sind die Teile ja nicht.
Außerdem interessant: Was bringen die WP denn so im Alltag. Schick und meiner Meinung nach innovativ ist die Oberfläche ja, aber auch alltagstauglich? Das werden wohl die ersten ausführlichen Tests zeigen. Vielleicht auch mal ein Selbstversuch. Das wäre zumindest am effektivsten.

Mein Fazit? Grundsätzlich würde immer zuerst beim Apfel zugreifen. ABER auch nur, wenn man mir gute Gründe dafür liefert. Wenn Apple verspielt?  Tja, dann hoffe ich auf die Windows Phone-Riege. Die Vernetzung zwischen heimischem PC, Tablet und Smartphone könnte reizen. Ob das am Ende auch etwas wird – das werden wir bald sehen. Zum Schluss erwäge ich aber eben auch ein Android – im Idealfall ein Exemplar, was gute Aussichten auf Updates hat.

Wie sieht das bei euch aus? Euer nächstes Smartphone wird….? Verratet es am besten gleich dem Caschy in seiner Umfrage

Beitragsnavigation